News

Swisscup Basel, Kaderwoche & Turnier in Champéry

Vom 2.-4.10. spielten wir den Swisscup Basel. Aufgrund einer Verletzung von Theo traten wir in einer neuen Formation mit Noé auf.

Das erste Spiel gegen Nyman (SWE) konnten wir für uns entscheiden. Danach hiess der Gegner Edin (SWE). Gegen den amtierenden Weltmeister misslang der Start in das Spiel komplett. Gleich im ersten End kassierten wir vier Steine, was gleichzeitig schon die Vorentscheidung zugunsten der Schweden bedeutete.

Im dritten Spiel kam es zum Schweizer Duell mit dem Team Schnider. Das Spiel verlief ausgeglichen als wir im zweiten End den letzten Stein unglücklich beim Wischen berührten. Anstelle eines gestohlenen Steins für uns, resultierten dadurch drei geschenkte Steine für den Gegner. Diesen Rückstand konnten wir nicht mehr aufholen und verloren auch dieses Spiel.

Das letzte Spiel absolvierten wir gegen die amtierenden Schweizermeisterinnen (Stern). Sie setzten uns von Anfang an unter Druck und gewannen schlussendlich verdient mit 7:4.

Fazit: Es gilt nach diesem Wochenende die Kommunikation und Rollenverteilung in dieser Formation weiter zu festigen.

Ab Montag stand für uns bereits die Nationalkaderwoche in Biel/Magglingen an. Während vier Tagen trainierten wir in zahlreichen Trainings über 20h intensiv auf dem Eis. Zudem hatten wir neben dem Eis noch mehrere Sporteinheiten sowie Taktiklektionen.

Ohne Pause ging es für uns weiter auf Champéry, wo wir für ein Turnier auf Arena-Eis mit den Elite Kaderteams eingeladen wurden. Dieses Turnier absolvierten wir in der normalen Formation mit Theo, welcher sich von seiner Verletzung erholt hatte.

Am Freitag hatten wir zuerst eine Trainingseinheit, bevor wir am Abend mit dem ersten Spiel gegen Team Witschonke in das Turnier starteten. Wir kamen mit den Eisbedingungen sehr gut zurecht und gewannen das erste Spiel mit 8:1.

Am Samstag spielten wir zuerst gegen das Team Schori und dann noch gegen das Team Hess. Beide Spiele konnten wir klar dominieren und mit 9:2 und 10:3 für uns entscheiden. Somit waren wir nach 3 Runden als Gruppenerster bereits für den Final qualifiziert.

Am Sonntag kam es im letzten Gruppenspiel noch zum „Classico“ gegen das Team Hösli. Wir knüpften an unsere starken Leistungen in den vorherigen Spielen an und gewannen mit 7:1 nach 6 Ends.

Im Finale hiess der Gegner nochmals Witschonke. Dieses Mal war das Spiel ausgeglichener. Nach 6 Ends stand es 5:5, bevor wir im 7. End mit zwei gestohlenen Steinen in Führung gehen konnten. Im letzten End passierte uns ein folgenschwerer Fehler, welcher dem Gegner ermöglichte 3 Steine zum Sieg zu schreiben.

Nach den starken Auftritten ist der 2. Platz für uns sicherlich eine Enttäuschung. Trotzdem nehmen wir viel Positives mit und schauen bereits auf das nächste Turnier in einer Woche, das Champéry Masters vom 15.-18.10., voraus.


1 Ansicht

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Champéry Masters

Dieses Wochenende spielten wir das Champéry Masters. Wir reisten bereits am Donnerstagabend nach Champéry und absolvierten ein Training auf dem Arena Eis. Am Freitagmorgen stand das erste Spiel gegen

Baden Masters

Dieses Wochenende spielten wir das Baden Masters in Baden. Dies bedeutete für uns gleichzeitig das erste internationale Turnier der Saison. Das Teilnehmerfeld war mit mehreren europäischen Topteams st

Schweizer Cup Elite

Dieses Wochenende spielten wir den Swisscup Elite in Baden mit der neuen Junioren-Formation, d.h. Noé spielte anstelle von Jan. Der Start in die Saison hatte es in sich; der Gegner war mit Bern Zähr

Werden Sie Teil vom TEAM LAUSANNE

OLYMPIQUE-BASEL

Haben Sie Interesse, als Sponsor mit uns zu arbeiten oder als Gönner unser Team zu unterstützen?

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Facebook
  • Instagram

Photos: ©Céline Stucki

© 2020 TEAM LAUSANNE OLYMPIQUE-BASEL